Hier finden Sie uns:

Kirschdestorre Bischweier 1996 e.V.
76476 Bischweier

 

 

Aktuelles

newsletter

----------------------Termine -------------------

 

!! siehe Termine Narrenfahrplan !!

Info über Änderungen

per E-Mail

 

Wetter

Sie sind der

Besucher seit Mai 2007

Letztes Update 8.2.2018

Aus dem Jahr 2015

Narrenzunft Kirschdestorre Bericht Kommunal-Echo Do., 10.12.15:

 

Weihnachtsfeier am Sonntag, den 29.11.:

Auch in diesem Jahr hatten wir  wieder zu einer gemütlichen Weihnachtsfeier ins Restaurant des Waldseebads in Gaggenau eingeladen.  Wir trafen uns ab 16.°° Uhr zu einem Kaffee mit selbstgebackenen Plätzchen. 51 Mitglieder der Kirschdestorre darunter 19 Kinder waren der Einladung gefolgt. Alsbald plagte der Hunger und ein leckeres Essen wurde bestellt. Nach dem Essen wartete unser Narrensamen schon ungeduldig auf den Nikolaus. Doch dieser hatte im November leider noch keine Zeit für die Kinder. Selbstverständlich hatte er aber einen großen Sack mit Geschenken vor der Tür abgeladen. Unsere Jugendlichen Jasmin, Lena und Lukas lasen den Kindern eine Weihnachtsgeschichte vor, bevor die Geschenke verteilt wurden. Anschließend übergab Oberzunftmeister Uwe Hirth den Jahresorden unseres Verbandes ENV an verdiente Mitglieder. So erhielten Ralf Mack für sein langjähriges Engagement als Getränkewart im Bus und Marcus Dölle für ebenfalls verdiente Mitarbeit innerhalb des Vereines einen Orden. Langsam ließen wir den Abend ausklingen. Wir wünschen allen Mitgliedern eine besinnliche Adventszeit.

2. Adventshock:

Am Samstag, den 5.12. veranstalteten wir in Zusammenarbeit mit dem Turnverein Bischweier  wieder einen Adventshock am Rathausplatz. Zahlreich nutze die Bevölkerung von Bischweier und Umgebung die Gelegenheit um bei warmen Glühwein und Flammkuchen den Klängen der Jugendmusikkapelle „Hebiesle“ zu lauschen. Vielen Dank an alle Besucher für die Unterstützung.                                                                        Ein großes Dankeschön geht auch an :

  • dem Turnverein für die gute Zusammenarbeit
  • der Gemeinde Bischweier für die Bereitstellung der Örtlichkeiten und die Unterstützung
  • der KÖB für die Erweiterung des Adventshocks durch ihr Angebot
  • den Hebiesle für die Musikdarbietung
  • den fleißigen Märchenerzählern
  • den vielen Helfern hinter den Theken
  • und nicht zuletzt den Anwohner entlang des Festbetriebes für ihr entgegen gebrachtes Verständnis

 

Letzte Nähstube :

Unsere letzte Nähstube findet am 11.12. um 18.°° Uhr statt.

 

 

Narrenzunft Kirschdestorre Bericht Kommunal-Echo Do., 03.12.:

 

Karbatschenabnahme erfolgreich bestanden:

Am Sonntag, den 29.11.15 erfolgte nach intensivem Training mit 8 Trainingseinheiten die Karbatschenabnahme in der Sporthalle Bischweier. 4 Kinder bzw. Jugendliche unseres Narrensamens  und ein Erwachsener Kirschdestorre durften ihr erlerntes Können zeigen. Karbatschentrainer Robert Schröder präsentierte Oberzunftmeister Uwe Hirth, Zunftmeisterin Silke Schneider  und den anwesenden Schnellern sowie Vereinsmitgliedern voller Stolz das Ergebnis. Raphael Unser begann als jüngstes Mitglied mit gerade mal 6 Jahren die Kunst des Schnellens zu zeigen. Mit Bravur schnellte er seine Karbatsche und es knallte richtig laut. Auf die Fragen von Oberzunftmeitser Uwe bezüglich des Schnellens und den damit verbundenen Sicherheitsunterweisungen konnte er klar und deutlich antworten. Als nächstes Bewies sein Papa Jens Unser das auch Erwachsene das Schnellen erlernen können. Er zeigte dies mit Maske und Strohschuhe, was wiederum die Schwierigkeit erhöhte. Jens bestand die Prüfung ebenfalls mit Bravur. Anschließend bewiesen Tim Schneider, Ria Schröder und Robin Mack ihr Können. Alle verhielten sich entsprechend den Unterweisungen zum Schnellen an Umzügen vorschriftsmäßig. Es freut uns ganz besonders, dass immer mehr Jugendliche und Kinder unseres Narrensamens, Interesse am Erlernen des Karbatschenschnellens haben und sich mit Ehrgeiz und Durchsetzungsvermögen innerhals von 8 Trainigseinheiten der Prüfung stellen und diese auch bestehen. Hier ein ganz großes Lob an Trainer Robert Schröder, der immer motivierend zur Seite stand. Oberzunftmeister Uwe hatte anschließend die schöne Aufgabe allen Teilnehmern zur bestanden Prüfung zu gratulieren. Es erhielt jeder eine Urkunde. Somit sind nun Raphael Unser, Robin Mack , Ria Schröder, Tim Schneider und Jens Unser berechtigt an Umzügen, an der die Narrenzunft Kirschdestorre teilnimmt, mit ihrer Karbatsche zu schnellen. Sie sind in die Karbatschenträgerliste laut Vereinssatzung aufgenommen. Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Karbatschenprüfung von Seiten der Vorstandschaft. Das habt ihr prima gemacht !!!

Stehend von l. nach r.: Jens Unser, Ria Schröder, Robin Mack, Trainer Robert Schröder kniend : Raphael Unser + Tim Schneider

 

Adventshock am Samstag, den 5.12. :

Die Narrenzunft veranstaltet am Samstag, den 5.12. gemeinsam mit dem Turnverein wieder einen Adventshock am Rathausplatz. Geboten wir ein buntes Programm mit den Hebiesele der Musikkapelle und  Märchenvorlesungen. Selbstverständlich fehlt es auch an gutem Essen und Trinken nicht: Glühwein, Kinderpunsch, sowie diverse andere Getränke; Flammkuchen und Bratwurst runden das Angebot ab.

 

Wir beginnen um 17.°° Uhr und freuen uns sehr über ihren Besuch.

 

Bitte bringen Sie eine Tasse für den Glühwein mit. 

Bei schlechtem Wetter entfällt die Veranstaltung.

 

Wir möchten uns heute schon bei allen Anwohnern rund um den Rathausplatz für das entgegen gebrachte Verständnis und den damit verbundenen Einschränkungen recht herzlich bedanken.

 

Achtung ! Aufbau : 13.°° Uhr Arbeitsbeginn: 1.Schicht : 16.30 Uhr   2.Schicht : 19.°° Uhr

 

Nähstube geschlossen:

 

Unsere Nähstube  bleibt am Freitag, den 04.12. geschlossen.

Nächste und letzte Nähstube : Fr., 11.12. ab 18.°° Uhr

 

Narrenzunft Kirschdestorre Bericht Kommunal-Echo Do., 15.10.:

 

Nähstube geschlossen:

Unsere Nähstube  bleibt am Freitag, den 16.10. geschlossen.

Nächste Nähstube : Fr., 23.10. ab 18.°° Uhr

Nächstes Training am Mi 21.10 18:00 Uhr und Sonntag 25.10. 11:00 Uhr

 

Narrenzunft Kirschdestorre Bericht Kommunal-Echo Do., 08.10.:

 

 

Nähstube geöffnet:

 

Unsere Nähstube ist am Freitag, den 09.10. ab 18 Uhr geöffnet.

 

Außer: am Fr., den 16.10. bleibt sie geschlossen  

 

Beginn des Karbatschentrainings :

 

1.Training : Sonntag, den 11.10. von 11.°° - 12.°° Uhr in der Sporthalle Bischweier

Narrenzunft Kirschdestorre Bericht Kommunal-Echo Do., 01.10.:

 

Nähstube geöffnet:

Am Freitag, den 02.10. ist unsere Nähstube ab 18 Uhr geöffnet. Bitte kommt mit Euren Häs vorbei, damit wir sie wieder ausbessern können und alles für die nächste Kampagne fertig wird.

Unsere Nähstube ist jetzt wieder jeden Freitag geöffnet.

Außer: am Fr., den 18.10. bleibt sie geschlossen

 

Beginn des Karbatschentrainings :

1.Training : Sonntag, den 11.10. von 11.°° - 12.°° Uhr in der Sporthalle Bischweier

Narrenzunft Kirschdestorre Bericht Kommunal-Echo Do., 24.9.:

 

Kinderhästauschtag in der Nähstube:

Am Freitag, den 25.9. treffen wir uns zum Kinderhästauschtag in der Nähstube ab 18 Uhr. Wir bitten alle Eltern mit dem Narrensamen und den Häs vorbeizukommen, damit wir feststellen können, welche Häs noch passen und wer ein neues braucht.

 

Beginn des Karbatschentrainings :

Mit riesen Schritten nähert sich die 5.Jahreszeit und so wollen auch unsere Karbatschenschneller wieder ihre Fitness erlangen. Etliche Termine sind geplant und die Trainer freuen sich auf euer Kommen. Neuankömmlinge sind selbstverständlich sehr willkommen. Die einzelnen Termine findet ihr auf der Homepage und sind auch jedem Einzelnem per email zugesandt worden.

1.Training : Sonntag, den 11.10. von 11.°° - 12.°° Uhr in der Sporthalle Bischweier

Narrenzunft Kirschdestorre Bericht Kommunal-Echo Do., 17.9.:

 

 

 

Nächste Nähstube:

 

Wir hoffen ihr seid alle wieder gesund und munter aus dem Sommerurlaub zurückgekehrt. Nun wollen auch wir zum Alltag zurück finden und öffnen unsere Nähstube nach der Sommerpause zum

ersten Mal am : Freitag, den  18.09. um 18 Uhr

 

Alle die ein neues Häs bestellt haben, bitten wir mit Latzhose und/oder Kittel vorbei zu kommen, damit wir die Taschen abtrennen und einzeichnen können.

 

Ab sofort ist unsere Nähstube wieder jeden Freitag geöffnet.

Nächster Termin :  Kinderhästauschtag : Fr., 25.9.

Narrenzunft Kirschdestorre Bericht Kommunal-Echo Do., 30.7.:

 

Sommerpause in der Nähstube:

Unsere Nähstube bleibt in den Sommerferien geschlossen. Wir wünschen allen erholsame Tage und kommt gesund, munter und erholt wieder zurück.

1.Nähstube nach den Sommerferien : Fr., 18.09.

Kinderhästauschtag : Fr., 25.9.

Narrenzunft Kirschdestorre Bericht Kommunal-Echo Do., 23.7.:

 

Letzte Nähstube vor der Sommerpause:   Fr., 24.7. ab 18.°° Uhr

1.Nähstube nach den Sommerferien : Fr., 18.09.

Kinderhästauschtag : Fr., 25.9.

 

 

Narrenzunft Kirschdestorre Bericht Kommunal-Echo Do., 9.7.:

 

„42 °C und es wird noch heißer…..“ Rathaushock in Bischweier :

Am Samstag, den 4.7. hatten wie zu einer Premiere am Rathaus eingeladen: ab 17.°° Uhr fand nach 11 Jahren Pause endlich mal wieder ein Narrenhock statt. Diesmal aber unter freiem Himmel. Bei extremer Hitze fanden sich schon am frühen Morgen viele fleißige Helfer vor dem Rathaus ein, um aufzubauen. Die Sonne hatte kein Erbarmen mit uns und so half nur viel trinken, vorzugsweise Sprudel und ein erfrischendes Bad im Rathausbrunnen. Pünktlich um 17.°° Uhr starteten wir mit dem Festbetrieb und trotz Temperaturen über 40 °C gesellten sich bald die ersten Gäste zu uns. Etliche Narrenzünfte waren der Einladung gefolgt und auch die Bevölkerung von Bischweier und Umgebung nahmen das Angebot dankbar an, was uns natürlich ganz besonders freute. Um 20. °°Uhr spielte die erste Guggemusik auf: die Höllenguggis aus Bruchhausen, danach folgten um 21.°° Uhr die Bietjer Schdrossefetza.  Gegen Mitternacht beendeten wir unseren ersten Rathaushock.

Hiermit möchten wir uns ganz herzlich bedanken bei:

  • der Gemeinde Bischweier für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung im Vorfeld, sowie die Möglichkeit der Nutzung des Rathausplatzes
  • beim Bauhof der Gemeinde Bischweier für die Bereitstellung diverser Utensilien
  • den Anwohner rund um den Rathausplatz für das entgegen gebrachte Verständnis ,auch aufgrund der Lärmbelästigung die eine solche Veranstaltung mit sich bringt.
  • allen Festbesuchern, die uns so zahlreich unterstützt haben.
  • und nicht zuletzt bei allen Mitgliedern, die den extremen Temperaturen, besonders an den Brätern, der Fritteuse und der Spülmaschine, getrotzt haben und sich bis in die frühen Morgenstunden

nicht lumpen ließen und tatkräftig geholfen haben.

Ein herzliches Dankeschön an alle. Es war eine super Veranstaltung !!

 

Nähstube geöffnet :

Vor den Sommerferien haben wir unsere Nähstube noch zweimal geöffnet :

Fr., 10.7 + Fr., 24.7. ab 18.°° Uhr

Narrenzunft Kirschdestorre Bericht Kommunal-Echo Do., 2.7.:

 

Rathaushock am 4.7. :

 

Nach 11 Jahren Abstinenz findet am Samstag, den 4.7.  ab 17.°° Uhr ein Narrenhock am Rathaus statt.

Hierzu möchten wir alle Vereinsmitglieder, Freunde und Gönner der Narrenzunft, sowie die Bevölkerung von Bischweier und Umgebung recht herzlich einladen.

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt mit Fassbier und Sommerschorle, sowie diversen alkoholfreien Getränken. Zum Essen bieten wir Pommes, Currywurst mit originaler Currysauce und Brutzelfleisch an.

Für die musikalische Unterhaltung sorgen zwei Guggemusiken.

Die Veranstaltung endet um 23.°° Uhr und findet nur bei trockenem Wetter statt.

 

 

 

Am Freitag den 3.7. treffen wir uns um 18.°° Uhr in der Nähstube zum Beladen der Anhänger mit den Utensilien für unseren Hock.

Aufbau Sa., 4.7. : 10.°° Uhr

Abbau : ab 23.°° Uhr

Dienstbeginn : 16.30 Uhr

Es werden wieder viele fleißige Hände benötigt und so bitten wir um zahlreiche Unterstützung.

 

 

Narrenzunft Kirschdestorre Bericht Kommunal-Echo Do., 11.6.:

 

Nächste Nähstube :

Achtung !! Geänderte Termine :

Unsere nächste Nähstube findet am Fr., 19.06. ab 18.°° Uhr statt.

Danach am 10.7. + 24.7.

Am Freitag den 3.7. treffen wir uns um 18.°° Uhr in der Nähstube zum Beladen der Anhänger mit den Utensilien für unseren Hock am 4.7.

Narrenzunft Kirschdestorre Bericht Kommunal-Echo Do., 14.5.:

 

Spanferkelessen am Vatertag :

 

Zahlreiche Mitglieder unserer Narrenzunft trafen sich am Vatertag am Kindergarten und wanderten Querfeldein zum Aulachhof nach Muggensturm. Zum Glück hatten wir gutes Wetter, die Sonne im Rücken und das Bier vor Augen. Dort angekommen stärkten wir uns mit Ferkel, Schnitzel, leckeren Salaten sowie selbstgebackenem Brot. Alle hatten viel Spaß und die Frauen wurden innerhalb von Sekunden schlanker und schlanker. Die Zeit verging schnell und so machten wir uns gegen 16.00 Uhr wieder auf den Heimweg.

Nächste Vorstandsitzung :

Unsere nächste Vorstandsitzung findet am Donnerstag, den 21.5. um 19 Uhr bei Uwe statt. Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten. Thema : Hock am 4.7.

 

Nächste Nähstube :

Unsere nächste Nähstube findet am Fr., 22.05. ab 18.°° Uhr statt.

Wer ein neues Häs braucht, sollte bitte vorbei kommen und sich in die Listen eintragen.

5.6. : Annahmeschluß neue Häs

Narrenzunft Kirschdestorre Bericht Kommunal-Echo Do., 7.5.:

 

 

Nachtrag zur Jahreshauptversammlung am Samstag, den 25.04.2015 :

 

An unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung wurden auch wieder alle Mitglieder geehrt, die 2015 ihr 11-jähriges Vereinsjubiläum feiern: Tim Schneider und Robin Mack. Wir hoffen ihr habt noch sehr lange Spaß in der Narrenzunft und wir können noch ganz viele Jubiläen mit Euch feiern.

 

Nähstube geöffnet ;

Am Freitag, den 08.05. hat unsere Nähstube im Keller der alten Schule ab 18.°° Uhr das erste Mal wieder geöffnet. Bis zu den Sommerferien treffen wir uns alle 14 Tage um unsere Häs wieder auf Vordermann zu bringen, bzw. auch neue Häs zu nähen.

 

Nächsten Termine :

12.5. : Nächste Vorstandssitzung 19.°° Uhr bei Uwe

14.5. : Wanderung zum Aulachhof Muggensturm mit Spanferkelessen: 10.30 Uhr ab Kiga

5.6. : Annahmeschluß neue Häs

4.7. : Rathaushock

25.9 : Kinderhästauschtag in der Nähstube

 

 

 

Narrenzunft Kirschdestorre Bericht Kommunal-Echo Do. 30.4.:

 

Jahreshauptversammlung am Samstag, den 25.04.2015 :

 

Zu unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung hatten wir am Sa., den 25.04. in die Aula der Grundschule eingeladen. Oberzunftmeister Uwe Hirth begrüßte die Anwesenden, sowie Bürgermeister Robert Wein. Nachdem es keine Einwände gegen die Tagesordnungspunkte gab, konnten die einzelnen Berichte vorgelesen werden. Es waren keine Anträge eingegangen. Uwe Hirth blickte auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2014 zurück. Die Mitgliederzahl der Narrenzunft belief sich zum 31.12.2014 auf insgesamt 104 Personen. Auch unsere Jugend brachte sich wieder ein und so konnte Jasmin Orth den Bericht des Jugendwarts vortragen, während Lukas Mack stellvertretend den Bericht des Karbatschentrainers vorlas. Kassier Klaus Rummel konterte mit einem ausführlichen Kassenbericht. Die Kassenprüfer Markus Dölle und Ralf Mack bestätigen ihm eine einwandfreie Kassenführung. Daraufhin entlasteten die anwesenden Mitglieder einstimmig den Kassier. Danach erfolgte ebenfalls einstimmig die Entlastung der gesamten Vorstandschaft. Zu erneuten Kassenprüfern wurden Ralf Mack und Markus Dölle gewählt. Beide nahmen die Wahl an. Im Anschluß durfte der 1.Vorsitzende Uwe Hirth die Sprungbändelehrung vornehmen. Bei unserem Narrensamen war mit 13 von 19 Terminen der Kampagne2015 Robin Mack der Spitzenreiter, gefolgt von Lars Schneider mit 12 Sprüngen und Tim Schneider, sowie Hannah Reiß , mit 11 Sprüngen. Uwe Hirth war mit 18 Sprüngen bei den Erwachsenen der Spitzenreiter, dicht gefolgt von Ralf Mack mit 17 Sprüngen und Silke Schneider mit 16 erfolgten Sprüngen. Am Ende der Sitzung ergriff Robert Wein das Wort. Er bedankte sich bei den Kirschdestorren für das Engagement im Ort und informierte über den geplanten Ausbau der Obsterfassungshalle. Gegen 20.°° Uhr endete die Versammlung.

 

Wanderung am 1.Mai :

Wie jedes Jahr, so wollen wir auch in diesem Jahr wieder am 1.Mai wandern. Bitte denkt an den Proviant.

Abmarsch : 10.°°Uhr am Kindergarten Bischweier bei trockenem Wetter

 

Nächsten Termine :

8.5. : 1.Nähstube geöffnet

12.5. : Nächste Vorstndsitzung

14.5. : Wanderung zum Aulachhof Muggensturm mit Spanferkelessen

5.6. : Annahmeschluß neue Häs

4.7. : Rathaushock

25.9 : Kinderhästauschtag in der Nähstube

Narrenzunft Kirschdestorre Bericht Kommunal-Echo Do. 23.4.:

Liebe Mitglieder,

 

wir möchten Euch recht herzlich

 

                   am                     Samstag, den 25.04.2015

                   um                     18.°° Uhr

                   in der                Grundschule, Hermann-Föry-Straße 5 , 76476 Bischweier

 

zu unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung einladen.

 

 

Tagesordnung :

 

1. Begrüßung durch den 1.Vorsitzenden

2. Totengedenken

3. Bericht des Oberzunftmeisters + stellvertretend für die Zunftmeisterin

4. Bericht der Schriftführerin

5. Bericht des Jugendwarts

6. Bericht des Karbatschentrainers

7. Bericht des Kassiers

8. Bericht der Kassenprüfer

9. Entlastung der Vorstandschaft

 

 

      10. Wahl der 2 Kassenprüfer

 

      11. Anträge

12. Ehrungen

 

Um pünktliches und zahlreiches Erscheinen wird gebeten.

 

Die Vorstandschaft

 

 

 

JHV unseres Verbandes ENV ( Europäische Narrenvereinigung ) in Herbolzheim :

 

Am Samstag, den 18.4. hatte die Europäische Narrenvereinigung Baden-Württemberg zu ihrer Jahreshauptversammlung nach Herbolzheim eingeladen.  Zuvor fand in der Breisgauhalle eine kleine Fasnetsmesse mit Aussteller und unter unserer Leitung ein Karbatschenworkshop statt. Einige wenige Interessierte fanden sich ein und wir konnten von 13.°° -15 Uhr unser Wissen und Können zeigen. Aufgrund des herrlichen Wetters zog es uns anschließend zu einem kleinen Bummel mit Imbiss ins Städtle. Pünktlich zur Jahreshauptversammlung waren wir wieder in der Halle und fieberten dem Höhepunkt der Veranstaltung : der Ehrung unserer 4 Vizeweltmeister entgegen. Jasmin Orth, Lena Rieger, Lukas Mack  und Rebecca Schröder bekamen den Narr von Europa in Bronze für ihre ausgezeichneten Leistungen anlässlich der Karbatschenweltmeisterschaft in Weingarten verliehen. Lena Rieger konnte leider nicht anwesend sein.  Präsident Berthold Schneider ließ es sich jedoch nicht nehmen auch ihr den Orden mitzuschicken.  Trainer Robert Schröder , der die Initiative zur Teilnahme hatte, bekam ebenfalls den Narr von Europa in Bronze überreicht. Zunftmeister Uwe Hirth erhielt für sein langfristiges Engagement als Vorstand den Stern von Baden. Aber auch der jüngste Teilnehmer bei der Karbatschenweltmeisterschaft in Weingarten :  Raik Schröder erhielt einen Reversorden. Gegen 20.°° Uhr endete die JHV und wir machten uns wieder auf den Heimweg.

Narrenzunft Kirschdestorre Bericht Kommunal-Echo Do. 19.2.:

„Die heißen Tage“:

Zum Endspurt der diesjährigen Kampagne machten wir uns am Donnerstag, den 12.2. auf zum Rathaussturm. Zuvor besuchten wir den Kindergarten und bereiteten die Kleinen auf den gemeinsamen Rathaussturm vor. Pünktlich um 11.30 Uhr erstürmten wir mit der Schule, den Brettweghexen und dem Club 68 den Amtssitz unseres Oberbürgermeisters Wein. Leider war der jedoch vor uns geflohen und so konnten wir nur seien Stellvertreter Herr Michael Jüngling antreffen. Mit einem gekonnten Griff entriss ihm Oberzunftmeister Uwe den Rathausschlüssel und ab sofort waren die Narren an der Macht. Im Zuge des Rathaussturms wurden noch einmal unsere Vizeweltmeister im Karbatschenschnellen geehrt. Auch von der Gemeinde erhielten sie eine Medaille und eine Urkunde. Der jüngste Teilnehmer Raik konnte vor versammelter Mannschaft sein Können zeigen. Die Schule und der Kindergarten sangen jeweils ein Lied für den Bürgermeister. Gemeinsam mit den Frauen der Kirschdestorre führte der Kindergarten einen Tanz auf. Anschließend stellte der Club 68 den Narrenbaum. Danach verwandelten die Brettweghexen Herrn Jüngling in ein Werbeplakat für den geplanten Penny-Markt. Anschließend wurden wir wieder königlich verköstigt von den Mitarbeitern der Gemeinde. Herzlichen Dank dafür !!

Am Fasentfreitag folgten wir mit einer kleinen Abordnung der Einladung zu einem gemütlichen Fasentabend der Domänenwaldgeister in Bad Rotenfels. Und wie es so immer ist, sind die kleinsten Ereignisse die Besten. Lustig war es, viel gelacht haben wir und dieser Abend wird uns sicherlich noch lang in Erinnerung bleiben.

Nach kurzer Nacht folgte der Fasentsamstag. Wieder waren wir bei den Domänenwaldgeister zu Besuch, diesmal aber zum Umzug. Mit 34 Hästrägern und der Startnummer 52 von 91 teilnehmenden Gruppen waren wir sehr zufrieden. Unser Narrensamen verteilte fleißig Guzzle und so mancher Zuschauer bekam rote Kirschen auf die Backen gemalt. Unsere Karbatschenschneller zeigten erneut Ihr Können und wurden begeistert gefeiert. Nach dem Umzug hielten wir uns noch kurz im Narrendorf auf. Abends führte uns unser Weg mit einer sehr kleinen aber standhaften Abordnung nach Oberkirch zum Brauchtumsabend der Narros. Diese sorgten für ordentliche Stimmung in der Halle. Zu unserer Überraschung spiete die Guggemusik Randen auf der Bühne. Das rief alte Erinnerungen wach! Aber auch hier mussten wir uns von diesem schönen Abend wieder verabschieden. Pünktlich um 0.30 Uhr fuhr der Bus.

Am Fasentsonntag, den 15.02. machten wir uns auf den Weg nach Schielberg zum Umzug. Dort durften wir zuerst bei Jacqueline und Kai einkehren. Danke für das gute Buffet und die Stärkung. Eisig war es bei den Dachdraufschwaben und so waren wir froh, als sich endlich um 14.30 Uhr der Umzug in Bewegung setzte. Wir hatten die Startnummer 47 und waren stark mit 39 Hästrägern vertreten. Nach dem Umzug machten wir uns sehr schnell wieder auf den Heimweg ins Warme. Hier fanden wir den Abschluss in einer bekannten Pizzeria.

Unser Rosenmontagsumzug :

Der 30.Rosenmontagumzug zeichnete sich durch kaltes, aber trockenen Wetter aus, gepaart mit einer super Stimmung entlang der Umzugsstrecke. Heilfroh sind die Veranstalter, dass alles so gut geklappt hat. Insgesamt 66 Gruppen mit mehr als 1400 Narren bahnten sich ihren Weg durch Bischweier. Darunter auch 20 Wagen. Gerne schunkelten die Zuschauer bei den Musiken mit oder nahmen Süßigkeiten von den Narren an.

Wir wollen uns an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Beteiligten bedanken:

  • Allen voran ein herzliches Dankeschön an die Gemeinde Bischweier, ohne deren Unterstützung und Zusammenarbeit, ein solches Event nicht möglich wäre.
  • Dem Veranstalter Club 68 für die gute Zusammenarbeit.
  • Den Mitarbeitern des Bauhofes für das Aufstellen der Absperrungen und die „Dorfputzaktion“.
  • Den Mitarbeitern des Jugendschutzteams “HALT“.
  • Der Feuerwehr Bischweier und des DRK für ihren Einsatz.
  • Den Beamten des Polizeireviers Kuppenheim und Gaggenau.
  • Dem Sicherheitsdienst
  • Ein ganz großes Dankeschön allen aktiven und passiven Mitgliedern, die so toll geholfen haben.

 

Fasentdienstag in Renchen :

Unsere letzte Busfahrt führte uns am Fasentdienstag, den 17.02. zu den Galgenberghexen nach Renchen.

Diese feierten anlässlich des 55-jährigem Jubiläum der Narhalla Renchen einen großen Umzug.

Noch einmal durften wir Guzzle verteilen, die Karbastchen schnellen und uns an den Fasenthits der Kampagne erfreuen. Doch schnell war alles vorüber und wie immer starteten wir um 17.30 Uhr auf den Rückweg nach Hause. In Bischweier trafen wir uns zu einem kleinen Ausklang und zum Resteessen in der Nähstube. Doch dort gingen alsbald die Lichter aus.

Am Aschermittwoch war erst mal aufräumen angesagt. Viele Hände waren wieder fleißig. Auch die Fasentbändel wurden abgehängt und bei so manchem stellte sich doch ein wenig Wehmut ein. Am Abend trafen wir uns beim Meat&Eat in Bischweier zum gemütlichen Kateressen.

Liebe Leut ich muss euch sagen,

der Narr legt sich jetzt hin zum Schlafen.

Schlaf gut, lieber Storre, und träum was Schönes,

von all dem Lachen, all den Schellen,

von Umzügen und Brauchtumsabenden.

Halt die Erinnerung fest, es hat dir sicherlich gefallen !

Doch denk auch dran in 357 Tagen bist du wieder dran,

zum 31.st Rosenmontagsumzug !!

 Narrenzunft Kirschdestorre Bericht Kommunal-Echo Do. 12.2.:

Nachtrag zum Bericht der Schneller-WM

In der Gruppe „Mixed 3er bis 18 Jahre“ starteten Jasmin Orth, Lena Rieger und Lukas Mack. Nach souverän  gezeigter Leistung belegten sie einen hervorragenden 2. Platz. Herzlichen Glückwunsch zum Vizeweltmeister. Das habt ihr super gemacht.

5. närrisches Wochenende :

Leider entfiel aufgrund eines Missverständnisses die Teilnahme am Umzug in Varnhalt am Samstag, den 7.2.15. Dafür führte uns aber unser Weg planmäßig am Samstagabend zum Brauchtumsabend der Narrenzunft Ittersbach. Mit einer kleinen, aber feinen Abordnung, lauschten wir den Guggemusiken und schwangen das Tanzbein. Gerne sangen wir die aktuellsten Fasentschlager mit. Zum Abschluss gab es noch für jeden einen Fischweck und die Heimfahrt war gesichert. Gegen 3.°° Uhr nachts lagen die letzten Fastnachter im Bett.

Nach kurzer Nacht starteten wir mit dem Bus ab Kindergarten Bischweier ins verschneite Dornstetten. Mit insgesamt 28 Hästrägern, 1 Knorpel und der Startnummer 58 von 71 teilnehmenden Zünften und Guggemusiken setzten wir uns gegen 15.°° Uhr in Bewegung. Trotz eisiger Temperaturen verfolgten etliche Zuschauer den Umzug und so konnten wir wieder allerhand Schabernack mit Klein und Groß treiben. Auch unsere Schneller zeigten ihre Kunst und wurden mit viel Beifall bedacht. Der Umzug endete am Marktplatz, wo danach das Narrengericht tagte. Verurteilt wurde diesmal der Oberbürgermeister von Freudenstadt Herr Julian Osswald. Wie immer machten wir uns gegen 17.30 Uhr auf den Heimweg und kamen müde und glücklich um 19.°° Uhr in Bischweier an. 

Großzügige Spende der VR Bank Mittelbaden :

Dieser Tage erreichte uns die Nachricht einer großzügigen Spenden der VR-Bank Mittelbaden e.G. . Ein herzliches Dankeschön hierfür. Das Geld kommt unserer Vereinsarbeit zu Gute.

Nächster Termin :

Do., 12.02.: 10.30 Uhr Besuch des Kindergartens

                       11.30 Uhr Rathaussturm

Fr., 13.02.: Närrischer Jubiläumsabend der Domänenwaldgeister Bad Rotenfels

                    Abfahrt : 18.°° Uhr ab Kiga mit PKW

Sa., 14.02.: Umzug in Rotenfels Beginn : 14.11 Uhr

So., 15.02.: Bunter Narrenzug in Schielberg

                     Abfahrt : 11.°° Uhr ab Kiga mit PKW

Mo., 16.02.: Rosenmontagsumzug in Bischweier

                       Aufbau : 8.30 Uhr

                      Zunftmeisterempfang im Rathaus : 12.°° Uhr

                      Beginn : 14.11 Uhr

Die., 17.02.: Jubiläumsumzug zum 55-jährigem in Renchen

                      Abfahrt : 11.°° Uhr ab Kiga mit dem BUS

Aschermittwoch, 18.02.: 17.°° Uhr Kateressen

Narrenzunft Kirschdestorre Bericht Kommunal-Echo Do. 5.2.:

 

4facher Vizeweltmeistertitel bei der Schneller-WM 2015 in Weingarten :

Am 23.01.2015 haben sich 11 Schneller der Narrenzunft mit einem kleinen Fanblock von 3 mitgereisten Kirschdestorren auf den Weg zur Schneller-WM 2015 in Weingarten begeben. Am 24.01.2015 um 09.00 Uhr war es dann endlich soweit. Nach 37 Trainingseinheiten in der Sporthalle, der Markthalle und in zwei Sporthallen in Rastatt konnten wir endlich unser Können zeigen. Bei eisigen Temperaturen um die 0 Grad hat für unseren ersten Einzelstarter Raik Schröder in der Gruppe bis 12 Jahre gegen ca. 10.20 Uhr der Wettkampf begonnen. Als jüngster Teilnehmer des gesamten Feldes von insgesamt 260 Gruppen, der größten WM bisher, konnte er vor großem Publikum sein Können unter Beweis stellen und schnellte souverän 30 Sekunden durch. Danach kamen die Einzel der Mädchen bis 18 Jahre. Hier hatten wir zwei Starterinnen gemeldet. Jasmin Orth und Lena Rieger. Auch Jasmin schnellte ihr Einzel in überzeugender Weise durch. Lena hatte leider einen kleinen Hänger, konnte jedoch souverän ihr Einzel beenden. In der Gruppe männlich Einzel bis 18 Jahre war Lukas Mack gemeldet. Auch er konnte mit einer sehr guten Leistung überzeugen. Die letzten Einzel bestritten bei den Damen weiblich ab 18 Jahren Anja Werner und Rebecca Schröder. Im Anschluss an eine kleine Pause durften wir dann noch zwei nachgereiste Fans begrüßen. Die Eltern von Lena haben es sich nicht nehmen lassen und sind extra angereist gerade noch pünktlich zum 2er weiblich bis 18 Jahren um die Mädels mit anzufeuern. Hier hatten wir Jasmin Orth und Lena Rieger am Start. Jasmin  Orth und Lukas Mack bestritten dann noch den 2er Mixed bis 18 Jahre bevor Anja Werner und Rebecca Schröder ihren 2er in der Gruppe weiblich ab 18 Jahren absolvierten. Nun war es auch endlich für unsere Männer ab 18 Jahren soweit. Diese starteten in folgenden 2er Gruppen: Markus Dölle  - Peter Reichert, Marcus Orth – Robert Schröder, Ralf Mack – Peter Reichert und in der Gruppe 2er Mixed Anja Werner – Peter Reichert. Zum Abschluss folgte die 3er Gruppe männlich ab 18 Jahren: Marcus Orth- Robert Schröder – Peter Reichert. Die nachgemeldete Kategorie Kunst mussten wir leider absagen, da unser Jüngster leider nach dem langen Tag eingeschlafen war und ein Start somit nicht möglich war. Getreu unserem Motto „Dabei sein ist alles der Olympische Gedanke zählt“ haben wir unsere Zunft bestens repräsentiert und waren bei der Siegerehrung völlig überrascht gleich 4 Vizeweltmeistertitel einheimsen zu können und das in einer der Schnellerhochburgen wie Weingarten.

Die Ergebnisse in den einzelnen Startgruppen:

Einzel: weiblich bis 18 Jahre: Jasmin Orth (Platz 2), Lena Rieger (Platz 8); männlich bis 18 Jahre: Lukas Mack (Platz 6); weiblich ab 18 Jahre: Rebecca Schröder (Platz 2), Anja Werner (Platz 8). Zweier: Mixed bis 18 Jahre: Jasmin Orth/Lukas Mack (Platz 5); weiblich bis 18 Jahre: Jasmin Orth, Lena Rieger (Platz 2); weiblich ab 18 Jahre: Anja Werner/Rebecca Schröder (Platz 6); Mixed ab 18 Jahre: Anja Werner/Peter Reichert (Platz 25); männlich ab 18 Jahre: Marcus Orth/Robert Schröder (Platz 31), Ralf Mack/Peter Reichert (Platz 29), Markus Dölle/Peter Reichert (Platz 17). Dreier: männlich ab 18 Jahre: Peter Reichert/Marcus Orth/Robert Schröder (Platz 22).

In 10 gestarteten Kategorien waren wir 7 Mal unter den besten 10 platziert.

Dieses Ergebnis hat unsere Erwartungen bei Weitem übertroffen und wir sind alle mehr als zufrieden. Wir konnten viel Erfahrungen sammeln und uns doch noch das ein oder andere abgucken. Ein großes Lob gilt vor allem unserer Jugend die dabei war. Sie haben so tolle Leistungen gezeigt  und das trotz klirrender Kälte und einer 9 Stunden Veranstaltung im Freien. Sie haben sich über das ganze Wochenende  super zusammengerauft und es hat wirklich großen Spaß mit euch gemacht. Nach einem langen Tag haben wir dann total durchgefroren und übermüdet eine kleine Feier in einem Lokal gefeiert bevor wir alle wieder ins Hotel zurückgefahren sind. Nach einer kurzen Nacht und einem ausgiebigen Frühstück traten wir die Heimreise an um  den Abend gemütlich bei leckerem Essen ausklingen zu lassen. Es war ein wirklich tolles und beeindruckendes Wochenende mit einer super tollen Truppe und wir denken dass das auf jeden Fall  wiederholt werden muss.

Danke an alle Sponsoren für die Unterstützung der Weltmeisterschaft 2015 :

Hiermit möchten wir uns recht herzlich bei allen Sponsoren bedanken die uns unterstützt haben. Wir haben uns sehr über so viel entgegengebrachtes Interesse für unser Brauchtum gefreut.

Ein großes Dankeschön geht an:

Fa. Ostertag Solutions AG

SV Sparkassen Versicherung Manfred Buchdunger

Fa. Heinz von Heiden Massivhäuser

Fa. Sti-Flo-Tex

IT-Reisebüro Kuppenheim

Aulachhof Partyscheune

Optik Blum Inh. Bruno Hörig

Deutsche Vermögensberatung Walter Drützler

Weiterer Dank gilt der Gemeinde Bischweier für die Kooperation und Koordination  der Trainingseinheiten in der Sporthalle und der Markthalle, sowie der Stadt Rastatt für die Organisation und Bereitstellung von geeigneten Trainingsmöglichkeiten.

4.närrisches Wochenende :

Unser 4.närrisches Wochenende führte uns am Samstag, den 31.1. zum Umzug der Froschbacher Moorteufel nach Bruchhausen. Mit 27 Hästrägern und der Startnummer 42 waren wir sehr zufrieden. Leider zeichnete sich der Umzug durch sehr viele unvernünftige Jugendliche aus, die am Häs herumrissen, gegen den Umzug liefen und rumpöbelten. Das hat nichts mit Brauchtums zu tun !! So leid es uns für die Veranstalter tat, so traten wir direkt nach dem Umzug den Heimweg an und fanden uns zu einem kleinen Abschluss bei Fredi und Nicole ein. Hier ein herzliches Dankeschön den Gastgebern. Am Abend waren wir mit der kleinsten bisherigen Abordnung an Hästrägern ( immerhin das doppelte wie letztes Jahr ! ) beim Brauchtumsabend der Altenburghexen in Sinzheim. Es wurde ein toller Abend mit fetziger Musik und guter Stimmung. Wie immer traten wir auch diesmal gegen 0.30 Uhr die Heimfahrt an.

Am Sonntag, den 1.2. folgten wir einer Einladung der Schelmewinkler Kippenheim zu ihrem Jubiläumsumzug. Insgesamt 123 Zünfte waren am Start. Wir konnten mit der Startnummer 73 einen mittleren Startplatz verbuchen. 36 Kirschdestorre konnten gemäß dem alemannischen Brauchtum den Zuschauern mit Guzzle und kleinen Neckereien die Zeit vertreiben. Auch unsere Einzelfigur der Knorpel war wieder mit von der Partie. So manch kleiner und großer Zuschauer wurde erschreckt und dann wieder mit einem Guzzle versöhnt. Stets nach dem Motto : jedem zur Freud und keinem zum Leid !! Nach dem Umzug feierten wir noch ein bisschen im Narrendorf mit. Pünktlich um 17.30 Uhr brachte uns unser allseits bewährtes  Busunternehmen Fernweh Busreisen  wieder nach Hause.

 

Nächster Termin :

Sa., 07.02.: Umzug in Varnhalt

                    Abfahrt : 11.30 Uhr ab Kiga mit Pkw

                    Brauchtumsabend in Ittersbach

                    Abfahrt : 19.°° Uhr ab Kiga mit Pkw

So., 08.02.: Umzug in Dornstetten

                    Abfahrt : 10.30 Uhr ab Kiga mit dem BUS

 

 

Narrenzunft Kirschdestorre Bericht Kommunal-Echo Do., 29.1.:

3.närrisches Wochenende :

Unser 3.närrisches Wochenende führte uns auf getrennte Pfade:  Unsere Schneller nahmen an der Karbatschenweltmeisterschaft in Weingarten teil. Sie konnten erfolgreich ihr Können zeigen. Die Berichterstattung hierzu erfolgt im nächsten Gemeinde-Blättel.

Die restlichen Hästräger blieben im badischen und besuchten am Samstag, den 24.01. den Brauchtumsabend der Kugelhexen in Linkenheim-Hochstetten. Mit insgesamt 11 Teilnehmern waren wir nur eine kleine Truppe, doch der Stimmung tat dies keinen Abbruch. Gespannt verfolgten wir das Programm mit sehr vielen professionellen Showtänzen und Guggemusiken auf Schweizer Niveau.  Gegen Mitternacht wurde die Heimreise im komfortablen Kleinbus angetreten und so mancher nutzte die Gelegenheit zum wohlverdienten Schlaf.

Am Sonntag, den 25.01. starteten wir pünktlich um 11.30 Uhr zum Umzug nach Urloffen.  Mit fast 20 Hästrägern  waren doch einige Mitglieder dabei. Allerdings hat uns dieses mal wieder das Monster der hinteren Plätze getroffen und so konnten wir uns mit der Startnummer 63 von 67 teilnehmenden Zünften erst nach einer gefühlten Ewigkeit in Bewegung setzen.  Unsere Kinder verteilten wieder fleißig Guzzle und auch unser Knorpel trieb sein Unwesen. Aufgrund der winterlichen Temperaturen machten wir uns alsbald wieder auf den Heimweg.

Nächster Termin :

Sa., 31.01.: Jubiläumsumzug in Bruchhausen

                    Abfahrt : 12.30 Uhr ab Kiga mit Pkw

                    Brauchtumsabend in Sinzheim

                    Abfahrt : 19.30 Uhr ab Kiga mit Pkw

So., 01.02.: Umzug in Kippenheim

                    Abfahrt : 10.30 Uhr ab Kiga mit dem BUS

 

Spende der Sparkasse Baden-Baden Gaggenau :

Dieser Tage erreichte uns eine großzügige Spende der Sparkasse Baden-Baden Gaggenau.

Wir möchten uns auf diesem Wege recht herzlich dafür bedanken. Das Geld kommt der Vereinstätigkeit zugute. Mit närrischen Grüßen

Die Vorstandschaft

 

Narrenzunft Kirschdestorre Bericht Kommunal-Echo Do., 22.1.:

 

2.närrisches Wochenende :

Das zweite närrische Wochenende liegt hinter uns. Wir erlebten einen schönen Brauchtumsabend mit ganz viel Guggemusik in Zell-Weierbach. Den Bus teilten wir uns dieses Mal mit den Rotenfelser Schlämben. Sonntags führte uns unser Weg dann wieder nach Burgstetten ins Schwäbische, wo wir einen unvergesslichen Umzug bei kaltem, aber trockenem Wetter erlebten. Danke allen, die zu diesem wunderschönem närrischem Wochenende beigetragen haben. Es wir uns noch lange in Erinnerung bleiben.

 

Nächster Termin :

Sa., 24.01.: Bändel aufhängen !!!

                     Brauchtumsabend in Linkenheim-Hochstetten

                    Abfahrt : 18.45 Uhr ab Kiga mit Pkw

So., 25.01.: Umzug in Urloffen

                    Abfahrt : 11.30 Uhr ab Kiga mit Pkw

 

Weltmeisterschaft der Karbatschenschneller in Weingarten :

Am kommenden Wochenende starten unsere Karbatschenschneller bei der Weltmeisterschaft in Weingarten. Wir drücken Euch ganz fest die Daumen und wissen, dass ihr Bischweier gut

vertreten werdet !!

Hiermit möchten wir uns vorab schon bei allen Spendern bedanken. So ein Wochenende ist mit erheblichen Kosten verbunden und so hält sich die finanzielle Belastung für alle Teilnehmer in Grenzen.

Vielen Dank im Voraus !

Narrenzunft Kirschdestorre Bericht Kommunal-Echo Do., 15.1.:

 

Narrenbaumstellen in Muggensturm :

Unser erster Termin der Kampagne 2015 führte uns am Samstag, den 10.01. ins benachbarte Muggensturm. Dort hatte die Narrenzunft Alte Groß zum traditionellen Narrenbaumstellen eingeladen. Wir verfolgten das Spektakel mit insgesamt 19 Hästrägern. Aufgrund der stürmischen Wetterlage stellten die Alte Groß jedoch nur einen kleineren Tannenbaum auf. Der Stimmung tat dies keinen Abbruch, und so konnten wir wieder etliche Mitglieder bekannter Narrenzünfte begrüßen.

 

Umzug in Nußloch :

Am Sonntag, den 11.01. durften wir wieder mit dem Bus auf Tour gehen. Diesmal hatte der Karnevalsclub Nußloch zum Jubiläumsumzug eingeladen. Insgesamt 23 Kirschdestorre waren mit von der Partie. Pünktlich um 12.°°Uhr kamen wir in Nußloch an und so konnten wir uns vor dem Umzug noch mit allerlei Gutem an den Ständen entlang der Umzugsstrecke stärken. Mit der Startnummer 49 von 66 teilnehmenden Narrenzünften, hatten wir zwar einen Startplatz in den hinteren Reihen ergattert, da der Umzug aber an uns vorbei lief, konnten wir noch all die anderen Gruppen anschauen und begrüßen. Bei herrlichem Wetter mit Sonnenschein setzten wir uns um 14.30 Uhr in Bewegung. Wir liefen insgesamt 1,7 km durch den Ort und verbrauchten dabei 554 Kalorien ( der eine mehr, der andere weniger!! ). Begeistert wurden wir von den Zuschauern empfangen und wir hatten alle richtig Spaß dabei. Nach dem Umzug hielten wir uns im Narrendorf auf und müde aber glücklich über unser erstes gelungenes Wochenende machten wir uns um 17.30 Uhr wieder auf den Heimweg.

 

Nächster Termin :

Sa., 17.01.: Brauchtumsabend in Zell-Weierbach

                    Abfahrt : 19.°° Uhr ab Kiga mit dem BUS

So., 18.01.: Umzug in Burgstetten

                    Abfahrt : 10.°° Uhr ab Kiga mit dem BUS

Narrenzunft Kirschdestorre Bericht Kommunal-Echo Do., 8.1.:

 

Narren herbei, Groß und Klein

wir wollen wieder närrisch sein.

Am Aschermittwoch ist alles vorbei,

drum sputet Euch mit der Narretei !!

 

1. närrisches Wochenende :

Sa., 10.01. : 10.Narrenbaumstellen der Alte Groß in Muggensturm

                      Abfahrt : 17.15 Uhr ab Kiga mit PKW Beginn : 18.°° Uhr

So., 11.o1. : Jubiläumsumzug des Karneval Club Nußloch

                      Abfahrt : 10.45 Uhr ab Kiga mit dem BUS

 

Achtung ! Vorstandsitzung am Freitag, den 09.01. 19.°° Uhr bei Gundi !!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kirschdestorre Bischweier 1996 e.V.
2007-2014

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.